Tag Archive for 'technology'



“Meet the family”

0

Seit gut vier Wochen bin ich jetzt in der Mac-Welt heimisch. Ich muß sagen, daß ich diesen Schritt bisher nicht bereut habe, auch wenn die Umgewöhnungsphase wohl noch nicht ganz abgeschlossen ist. Was mir schon fehlt, ist Software, die man sich von irgendeiner Seite ziehen und selber compilieren konnte, das alles für umme. Die ersten beiden Schritte treffen für den Mac auch noch teilweise zu, aber das mit dem umsonst ist halt weg. Hier kostet selbst das kleinste Programm gleich 25$. Von größeren Anwendungen wie Mac Office oder dem Adobe-Kram ganz zu schweigen.

MacBook line-up

Seit gestern gibt es den Nachfolger meines PowerBooks, das MacBook. Genau genommen ist es der Nachfolger des iBook, das mir nie so gut gefallen hat. Und auch das MacBook überzeugt mich optisch nicht so, keine der beiden Varianten. Das weiße sieht irgendwie aus wie Spielzeug. Und schwarze Notebooks gibt’s wie Sand am Meer. Drum bin ich schon auch froh, daß ich mir noch ein PowerBook besorgt habe, das es jetzt gar nicht mehr gibt. Selbst Apple schweigt es nun tot.

Das waren noch Zeiten

0

10 MB

… als es solche Festplatten überhaupt gab und was die damals gekostet haben. Mehr von solchen denkwürdigen Computerteilen gibt es hier in einem Video über die CeBIT ‘87.

Dortmund Director’s Cut

0

Dortmunder UNach der Kurzfassung nun endlich der Director’s Cut meines Besuchs in Dortmund. Am Freitag schon bin ich mit dem Zug nach Dortmund gefahren, zum einem, um endlich Lizas Eltern kennenzulernen, und zum anderen, um ihren Geburtstag zu feiern.

Liza hat mich am Hauptbahnhof abgeholt und wir sind noch ein wenig durch die Stadt gestreunt, wobei diese paar Photos enstanden sind. Abends bei ihren Eltern gab es dann Unmengen an portugisieschem Essen, den typischen Bacalhau vom Grill mit gedrückten Kartoffeln, dazu reichlich Knoblauch und Olivenöl. Natürlich habe ich mich gnadenlos überfressen. Da konnten auch die zahlreichen Schnäpse, die mich Lizas Vater probieren ließ, nicht mehr viel ausrichten. Diese “Gelage” sollten sich dann in die nächsten drei Tage stets wiederholen. Ich habe in meinem Leben noch nie soo viel gegessen.

BierkutscherGeschlafen habe ich bei Lizas Bruder Carlos und seiner Frau Ulli, die ein wenig außerhalb von Dortmund wohnen. Carlos ist in elektronischer Hinsicht bestens ausgestattet: DSL 6000, Mörder-Stereo-Anlage, XBox, Playstation. Carlos hat uns eine Schlachtszene aus “Gladiator” mit Dolby 5.1 vorgeführt. Ein Glück, daß meine Ohren noch dran sind. An einem Abend haben wir auch mit Liza zusammen Singstar und Buzz gespielt. Bei Singstar habe ich natürlich megamäßig abgeloost (das Programm hat meinen Gesang fast immer als “awful” eingestuft), aber bei Buzz konnte ich mich wieder rehabilitieren.

Im großen und ganzen war der Besuch in Dortmund richtig gut. Natürlich hatte ich als Gast nicht viel zu tun, wohingegen Liza sich von früh bis spät abrackern durfte. Ihre Eltern fanden mich wohl auch ganz OK, zumindest hat mir der Vater zum Abschied auf die Schulter geklopft. Immer ein gutes Zeichen ;-)

Zurückgefahren sind wir dann mit einem Leihwagen von Europcar. Das war ein wenig kurios, da wir den Wagen über Internet für den 1. Mai bestellt haben, die Filiale aber eigentlich geschlossen gehabt hätte. Da hat das Webformular wohl Mist gebaut. Gott sei Dank bekamen wir dann noch ein Auto. Das war dann auch vollgeladen mit Essen, Klamotten, Geschenken und der ausrangierten Anlage von Carlos (auch mega-fett!). Die Fahrt verlief trotz Regen und zahlreicher Baustellen ganz gut.

Jetzt werde ich erstmal von meinem Speck leben und hoffen, daß sich mein Magen recht bald wieder verkleinert.

Mac Mini NES

0

Bei TechEBlog haben sie einen Post über eine NES Konsole, die zum Mac Mini umgebaut wurde. Dort gibt es auch ein paar nette Bildchen. Auch schön zu wissen, daß die Mac-Fetischisten für eine coole Modifikation das Design mal über Bord werfen. Den rein äußerlich könnte der NES gerade noch mit einem C64 konkurrieren.

Mac Mini NES

So verführerisch es einerseits wäre, einen Mac Mini zu besitzen würde ich doch für nichts in der Welt mein NES dafür opfern. Es verstaubt zwar gerade irgendwo in meinem Schrank, aber es ist halt einer der Gegenstände, von denen man sich nicht trennen will, oder beser gesagt, kann ;-)

TechEBlog

0

Auf slashdot war zu lesen, daß es mittlerweile den ersten echten Transformer-Roboter gäbe. Der Link führte zum TechEBlog, auf dem ein wirklich cooles Filmchen zu sehen war, auf dem sich ein Auto in eine “tanzenden” Roboter verwandelt, wie in der Citroën-Werbung. Das andere Filmchen auf diesem Blog fand ich aber noch cooler, es war ein riesiger Multimedia-Touchscreen! Unbedingt mal reinschauen!




Twitter

    digg


      Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/u19712/wordpress/wp-content/plugins/digg-widget.php on line 60