Die Queen

0 0
2006, 97 Minuten

Die Queen

Als Lady Di am 31. August 1997 in einem Pariser Verkehrstunnel verunglückt und kurz darauf in einem Krankenhaus ihren Verletzungen erliegt, versetzt das die Welt in Aufruhr. Auch das englische Königshaus bleibt davon nicht unberührt. Denn das Hofzeremoniell deckt einen Todesfall eines ehemaligen Familienangehörigen nicht ab. Wie soll man nun also mit dem Tod Dianas umgehen? Der frisch gewählte Premierminister Blair macht’s vor und trägt die Trauer in die Öffentlichkeit. Doch die Queen versucht es auf ihre altbewährte Weise, ganz in Stille und somit in Würde, wie sie glaubt. Was aber bei ihren Untertanen gar nicht gut ankommt. Sie fordern eine öffentliche Anteilnahme der Windsors. Da merkt Elizabeth, daß für sie eine Zeitenwende angebrochen ist und sie entschließt sich mit alten Traditionen ihres Hauses zu brechen und dadurch das Ansehen ihres Volkes zurückzugewinnen.

Ein sehr intimer Blick hinter die Kulissen des englischen Hofes, der nicht zuletzt von den Darstellern lebt. Ganz besonders natürlich der von Helen Mirren, die völlig zurecht dafür mit dem Oscar belohnt wurde. Aber auch der polternde Philip und der jugendliche Tony Blair sind gut getroffen und zeigen, wie die Queen, ganz auf sich allein gestellt, einen neuen Weg zwischen althergebrachter Tradition und medialer Moderne finden muß. Alles in allem ist der Film ein fesselnd inszeniertes Stück Zeitgeschichte, das nicht nur Historikern und Royalisten gefallen dürfte.

0 Responses to “Die Queen”


  1. No Comments

Leave a Reply




Flickr

RSS
Der Boss singt mit einem kleinen Jungen aus dem PublikumBoss-PanoramaDer Boss!DarkoDarko

Twitter

    digg