Loose Change, 2nd Edition

0 0

Loose Change, 2nd EditionEigentlich habe ich es nicht so mit Verschwörungstheorien. Genauer gesagt finde ich einige sogar ziemlich albern. Aber um genau so eine Theorie geht es in Loose Change, dem Low-Budget-Film aus dem Netz zu den Anschlägen vom 11. September. In diesem Film werden kleine Beobachtungen aneinandergereiht zu einem großen Ganzen, nämlich, daß die amerikanische Regierung die Anschläge bis ins kleinste Detail geplant hat, um sich selbst eine Rechtfertigung für den Krieg gegen den Terror zu schaffen.

Zugegeben, nicht alles in diesem Film scheint glaubwürdig. Und man fragt sich zwischendurch schon ab und zu, wo der Autor diese Informationen her hat. Aber viele dieser Kleinigkeiten, die er uns auftischt, sind doch mindestens schon sehr eigenartig, wenn man sie im Kontext betrachtet. Besonders seltsam fand ich, daß weder beim Pentagon, noch beim Absturz der Maschine über Shanksville Reste des Flugzeugs zu sehen waren.

Man sollte sicherlich nicht alles unbesehen glauben, was man da in der Doku zu sehen bekommt. Aber genauso wenig sollte man unbesehen an die offizielle Version glauben. Am besten sieht man sich ihn selber mal an. Aber mit einem hat der Film ganz sicherlich recht: Es sind noch sehr viele Fragen offen.

0 Responses to “Loose Change, 2nd Edition”


  1. No Comments

Leave a Reply




Flickr

RSS
Der Boss singt mit einem kleinen Jungen aus dem PublikumBoss-PanoramaDer Boss!DarkoDarko

Twitter

    digg