Archive for April, 2006



Krank

0

Habe mir eine zünftige Erkältung eingefangen. Das ging voll schnell, kam Sonntag abend nach Hause und hatte auf einmal tierisches Halsweh. Dachte erst, das wäre nur irgendwie von der kühlen Luft gewesen und habe mir eine feschen Salbei-Tee gekocht. Doch diese Tortur hat leider nicht mehr geholfen, am Montag nachmittag war ich fix und alle. Bin dann früh ins Bett und heute geht’s wieder einigermaßen. Hatte das frühlingshafte Wetter wieder einmal überschätzt und bin im T-Shirt draußen rumgefegt. Naja, werde es wohl nie lernen, daß Sonnenschein nicht gleich heißt, daß es warm draußen ist. Da wird auch diese Erkältung nix dran ändern. Aber wenigstens hat man einen guten Vorwand, um mal richtig schön rumzugammeln.

Mensa CIS

0

Heute habe ich zum ersten Mal eine Polizeiabsperrung gesehen. Es wurden nämlich in der Mensa die Aufladeautomaten aufgebrochen. Sah ziemlich übel aus, die rechte Seite der Automaten waren total eingedätscht und Teile der Elektronik lagen auf dem Boden rum. Würde mich mal interessieren, wie die das gemacht haben. Vielleicht lief das ja ganz dramatisch ab, Kriminelle mit Angela-Merkel-Masken verunstaltet. Der osteuropäische Akzent darf da natürlich auch nicht fehlen. Oder aber der AStA steckt dahinter und will insgeheim gegen Studiengebühren demonstrieren. Aber wahrscheinlich war es doch viel unspektakulärer …

The Incredibles

0

The Incredibles

USA 2004, 115 Minuten StarStarStarStar

Als Mr. Incredible einem großen Wirtschaftsboss das Leben rettet, wird er aus reiner Dankbarkeit von diesem verklagt. Schließlich wollte er gar nicht gerettet werden. Auch die Insassen der S-Bahn, die Mr. Incredible vor dem Absturz bewahrt hat, wollen Schmerzensgeld für ihre Blessuren. Um solche Prozesse in Zukunft zu vermeiden, setzt die Regierung ein Superhelden-Ausstiegsprogramm auf, das genau wie die Kronzeugenregelung funktioniert: Ortswechsel, neue Identität, neuer Job.

Doch man kann sich vorstellen, daß dieser neue Job für Mr. Incredible nicht gerade eine Erfüllung ist. Er verbringt die Samstagabende damit, mit seinem alten Superhelden-Kumpel Frozone den Polizeifunk abzuhören. Doch kurz bevor ihm vor Langeweile der Kragen platzt, bekommt er einen streng geheim Auftrag.

Nach dem etwas lauen Nemo wieder ein richtiger Knaller von Pixar! Viele supercoole Ideen, phantastische Animationen, ein einziges Feuerwerk an Gags. Besonders witzig: die schöne Parodie auf Designer und Modezaren. Hab lange nicht mehr bei einem Film so gelacht. Wenn man auf Animationsfilme steht, ist der Film ein absolutes Muß!

Spam yourself!

0

Diese ganze Sache mit dem Spam wird immer seltsamer. Gerade eben habe ich eine Mail von mir selbst bekommen in der ich mir irgendwelche tollen Pillen anbiete. Zu einem Freundschaftspreis, versteht sich.

“Macs do Windows, too”

4

Boot CampKurz nachdem Steve Jobs die Intel Macs angekündigt hatte, machten sich findige Leute daran, Windows XP auf diesen neuen Maschinen zu installieren. Relativ schnell tauchten die ersten Screenshots und Beweisfilmchen auf. Nun setzt sich Apple wieder an die Spitze der Bewegung und veröffentlicht Boot Camp, eine Software, die auf einem Intel Mac Platz für XP schaffen soll. Was ich sehr symphatisch finde. Denn Microsoft würde nicht einmal im Traum daran denken, einen Installer für Linux auf den Markt zu bringen, geschweige denn für umsonst. Doch Apple hat da keine Probleme mit. Sie bauen lediglich einen subtilen Seitehieb auf den Konkurrenten in ihre Software ein: Das XP-Logo ist grau!

Nervbilder

0

Almondell WeirGestern habe ich nach langer Zeit nochmal die 500 besten Flickr-Photos durchstöbert und war irgendwie ein wenig enttäuscht. Es herrschen immer noch dieselben Typen von Photos vor, die ich bald nicht mehr sehen kann.

Large Hoverfly Volucella pelluscensZum einen gibt es da die Bilder von fließendem Wasser, die mit Langzeitbelichtung aufgenommen wurden. Die erinnern mich immer an Werbeprospekte von Lebensversicherungen. Nicht, daß ich mich da auskennen würde, aber ich muß halt sofort daran denken.

ChrysantemumGleich danach auf der Rangliste der nervigsten Bilder kommen die Nahaufnahmen von Insekten. Die sind nicht nur nervig, weil man das Gefühl hat, daß der Urheber ein dringendes Bedürfnis nach Angeberei hat, sonder viel mehr, weil es gleich unweigerlich anfängt irgendwo zu jucken.

Etwa in die gleich Sparte fallen Bilder von Obst mit Wassertropfen oder Nahaufnahmen von Blüten. Die sind aber weniger nervig, weil sie bisweilen auch ganz gut aussehen, obwohl es schon so viele davon gibt.

OhGizmo!

0

Eigentlich lese ich dieses Blog ja schon länger, keine Ahnung, warum ich erst jetzt in meine Blogroll gesteckt habe… Jedenfalls ist es ein wenig umfangreicher als das TechEBlog. Dafür hat es nicht diese netten “Top 10″-Posts. Die Aktualität kann man irgendwie nicht wirklich vergleichen, da manchmal auf dem einen Blog, mal auf dem anderen die Meldungen früher (manchmal sehr viel später) erscheinen. Doch im großen und ganzen habe ich das Gefühl, das OhGizmo! irgendwie besser ist.

Flightplan

3

Flightplan

USA 2005, 98 Minuten StarStarStarNo Star

Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber trotzdem noch ein kleine Kritik zu Flightplan. Am Wochenende hatte ich nochmal richtig Lust auf einen anspruchslosen Actionfilm und da ich Flightplan eigentlich auch gerne im Kino gesehen hätte, habe ich mir den Film ausgeliehen.

Darin spielt Jodie Foster die Flugzeugkonstrukteurin Kyle (darf man auch ~teuse sagen?), deren Mann gerade bei einem Unfall ums Leben kam. Was ihr noch bleibt ist ihre Tochter Julia, mit der sie nun von Berlin nach New York umsiedelt. Doch als Kyle nach einem kurzen Nickerchen im Flieger aufwacht ist Julia verschwunden. Sie setzt natürlich alle Hebel in Bewegung, um sie wiederzufinden, doch niemand im Flugzeug will Julia gesehen haben. Kam Julia überhaupt jemals an Bord des Flugzeugs?

Zugegeben, aus dem Stoff hätte man noch mehr rausholen können. Es ist relativ schnell klar, wer hinter der ganzen Sache steckt. Leider werden auch ein paar überstrapazierte Klischees bedient, die man sich getrost hätte sparen können. Und auch die Schlußszene ist ein bißchen “too much”. Doch wenn man, wie ich, auf einen entspannenden, nicht sonderlich anspruchsvollen Samstagabend-Film aus ist, hat man mit Flightplan genau das richtige gefunden und wird sicherlich nicht enttäuscht.




Twitter

    digg


      Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/u19712/wordpress/wp-content/plugins/digg-widget.php on line 60