The Polar Express

0 0

The Polar Express

USA 2004, 99 Minuten StarStarStar HalfStar Empty

Es ist schon sehr eigenartig, sich kurz vor Ostern einen Weihnachtsfilm anzusehen, ich weiß. Ich hatte die Wahl zwischen dem vierten Teil von Harry Potter und dem Polar Express, doch das Los fiel auf letzteren.

In der Heiligen Nacht wird ein kleiner Junge von ungewöhnlichen Geräuschen geweckt. Dieser Junge glaubt nicht so recht an den Weihnachtsmann oder ähnlichen Hokuspokus und versucht immer wieder aufs Neue, das ganze als riesiges Spektakel zu entlarven. Doch als in der Straße vor seinem Haus der Polar Express anhält, um ihn mit zum Nordpol, dem Zuhause des Weihnachtsmannes mitzunehmen, stutzt er doch ein wenig. Sollte es Santa Claus vielleicht doch geben?

Der Film hinterließ bei mir einen sehr zwiespältigen Eindruck. Auf der einen Seite die faszinierende Technik, der enorme Aufwand, um all die Figuren so realistisch wie möglich zu machen. Die tollen Texturen der Gebäude, die toll gerenderten Szenenbilder. Auf der anderen Seite die quasi nicht vorhandene Handlung mit der völlig neuartigen Botschaft, daß Weihnachten das Fest der Herzen und somit gaaaanz toll sei. Von dem vielen Kitsch ganz zu schweigen.

Vielleicht sollte ich mir den Film in einem halben Jahr nochmal ansehen, vielleicht bekommt er dann ja eine bessere Wertung.

0 Responses to “The Polar Express”


  1. No Comments

Leave a Reply




Flickr

RSS
Der Boss singt mit einem kleinen Jungen aus dem PublikumBoss-PanoramaDer Boss!DarkoDarko

Twitter

    digg