Flightplan

3 3

Flightplan

USA 2005, 98 Minuten StarStarStarNo Star

Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber trotzdem noch ein kleine Kritik zu Flightplan. Am Wochenende hatte ich nochmal richtig Lust auf einen anspruchslosen Actionfilm und da ich Flightplan eigentlich auch gerne im Kino gesehen hätte, habe ich mir den Film ausgeliehen.

Darin spielt Jodie Foster die Flugzeugkonstrukteurin Kyle (darf man auch ~teuse sagen?), deren Mann gerade bei einem Unfall ums Leben kam. Was ihr noch bleibt ist ihre Tochter Julia, mit der sie nun von Berlin nach New York umsiedelt. Doch als Kyle nach einem kurzen Nickerchen im Flieger aufwacht ist Julia verschwunden. Sie setzt natürlich alle Hebel in Bewegung, um sie wiederzufinden, doch niemand im Flugzeug will Julia gesehen haben. Kam Julia überhaupt jemals an Bord des Flugzeugs?

Zugegeben, aus dem Stoff hätte man noch mehr rausholen können. Es ist relativ schnell klar, wer hinter der ganzen Sache steckt. Leider werden auch ein paar überstrapazierte Klischees bedient, die man sich getrost hätte sparen können. Und auch die Schlußszene ist ein bißchen “too much”. Doch wenn man, wie ich, auf einen entspannenden, nicht sonderlich anspruchsvollen Samstagabend-Film aus ist, hat man mit Flightplan genau das richtige gefunden und wird sicherlich nicht enttäuscht.

3 Responses to “Flightplan”


    wussten sie schon dass …

    die flughafenszene am flughafen leipzig halle gedreht wurde?
    eine freundin von mir war unter den ca. 500 statisten und ich bin damals mit ihr ins kino um zu gucken ob man sie auch sieht … und tatsächlich, sie ist die in dem schwarzen mantel gewesen, am zeitschriftenstand, eindeutig, okay man sieht sie nur von hinten …

    wenn ich mich noch recht erinnere fand ich vor allem die logik/wahrscheinlichkeit des films enttäuschend. (*achtung spoiler*)
    sie bringen den mann um, um der frau bei der rückführung in die usa eine flugzeugentführung anzudrehen? woher wissen die überhaupt das sie den mann dann sicher in die usa zurückschaffen wird? und sich im selben flugzeug aufhält? und überhaupt … aber meine freundin hat natürlich großartig gespielt, daher: sehr sehenswert der film

    dienachbarin on Jan 11th, 2007 at 8:15 pm

    Jaaa, dienachbarin! Sehr nett von Ihnen, daß Sie sich hier blicken lassen.

    Natürlich ist das mit der Glaubwürdigkeit so eine Sache, aber das ist doch bei jedem Thriller so, oder? Wurde deine Freundin denn auch irgendwo namentlich erwähnt, also sowas wie

    woman #1138 ……

    ?

    Robert on Jan 11th, 2007 at 8:33 pm

    ich finds hier ja auch sehr nett ;-)

    namentlich erwähnt wurde meine freundin unverdienterweise nicht. doppeldeutiger satz, der aber bedeuten soll, das sies meiner bescheidenen und nicht von persönlichen sympathien geprägten meinung natürlich verdient hätte. so ungefähr:

    woman in black coat near the newspaper kiosk in millisecond xxx of the movie -> …

    das mit dem schneemann auf deiner momentanen position 1 versteh ich nicht, sieht aber knuffig aus der geselle. wenn schnee hier in deutschland läge könnte man nun natürlich witzeln: naaa, den hätteste aber draußen in kürzerer zeit zusammenrollen können. liegt aber keiner. von daher keine witzeleien. hast du ein glück.

    dienachbarin on Jan 23rd, 2007 at 7:37 pm

Leave a Reply




Flickr

RSS
Der Boss singt mit einem kleinen Jungen aus dem PublikumBoss-PanoramaDer Boss!DarkoDarko

Twitter

    digg